IPH-Gruppe feiert hervorragenden Jahresabschluss und stellt Weichen für weiteres Wachstum

08.01.2019
München, 8. Januar 2019. Die IPH-Gruppe hat zum Jahresende hervorragende Geschäftszahlen vermeldet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um etwa 30 Prozent. Das ist der stärkste Zuwachs seit fünf Jahren.

„Die Strategie, die IPH als Premiumdienstleister rund um die Handelsimmobilie zu positionieren, ist in vollem Umfang aufgegangen. Die vielen Weichenstellungen im vergangenen Jahr haben sich ausgezahlt“, zeigt sich Joachim Stumpf von IPH Handelsimmobilien erfreut.

Alle Geschäftseinheiten der IPH (Consulting, Vermietung, Center Management und Transaktion) haben zu dieser erfolgreichen Bilanz beigetragen. Die IPH-Handelsimmobilien erfuhr unter der Leitung von Lars Jähnichen eine strategische Neuausrichtung. In der Folge konnten neue Kunden aus dem privaten und institutionellen Investorenkreis gewonnen werden, viele neue Ankaufsprüfungen und Neupositionierungen von Handelsimmobilien begleitet und vor allem das Vermietungsgeschäft ausgebaut werden.

Der Transaktionsspezialist IPH Transact hat im Exklusivmandat Transaktionen der Verbundkunden von mehr als 100 Millionen Euro erfolgreich begleitet.

Die IPH Centermangement erhielt zum 1. Januar des vergangenen Jahres mit Frank Pöstges-Pragal einen ausgewiesenen Branchenexperten als neuen Geschäftsführer. Das Geschäft konnte mit neuen Centermanagement-Mandaten des strategischen Partners Wealthcap ausgebaut werden. Darunter fallen die Bahnhofspassagen in Potsdam, das Blautal-Center in Ulm, die Galerie Roter Turm in Chemnitz und die Goethe Galerie in Jena.

Ansprechpartner

Joachim Stumpf

Geschäftsführer
IPH Handelsimmobilien GmbH & IPH Centermanagement GmbH