Geschlossener Publikumsfonds erwirbt Handelsimmobilienportfolio off-market

Im Exklusivmandat einer privaten Vermögens- und Projektentwicklungsgesellschaft aus Bayern führte die IPH Transact das Transaktionsmanagement durch und vermittelte die Liegenschaften off-market im Rahmen einer Portfoliotransaktion an einen Publikumsfonds.

Das sog. „Oberbayern Portfolio“ enthält insgesamt drei neuwertige einzelhandelsgenutzte Liegenschaften: Quartierszentrum „SteinCenter“ in Freising, SB-Warenhaus „Kaufland“ in Ingolstadt und das Fachmarktzentrum „Seewinkel Center“ in Poing bei München.
 

Leistungen
  • off-market Transaktion
  • Management digitaler Datenraum
  • Investorenvermittlung
  • Due Diligence Begleitung
     
Standorte

Freising, Ingolstadt, Poing

3
Liegenschaften
core
Risikokategorie
12 Jahre
WAULT
21.000 m²
vermietbare Fläche
2011-15
Baujahre

Ankermieter

Break Down
Mietertragsanteil Branchen

Mit rund 90% Anteil auf Portfolioebene ist die klassische Nahversorgung (Lebensmittel und Drogerie) die dominierende Branche des „Oberbayern Portfolios“.

Legende

Projektablauf

Der Verkäufer legte großen Wert darauf, dass diese Portfoliotransaktion möglichst diskret und geräuschlos vollzogen wird. In Abstimmung mit unserem Auftraggeber wurde deshalb ein off-market-Verfahren mit nur einer Investorenansprache durchgeführt. Durch unsere tiefe Kenntnis potentiell in Frage kommender Handelsimmobilieninvestoren haben wir uns bei dieser Transaktion für die ILG-Gruppe aus München entschieden, die für die Etablierung eines neuen geschlossenen Publikumsfonds hochattraktive Einzelhandelsimmobilien suchte.

Das Exklusivmandat des Verkäufers für die IPH Transact umfasste das vollumfängliche Transaktions-Management inklusive der Betreuung des digitalen Datenraums und des Q&A-Prozesses.

Die gesamte Vermarktungszeit für das „Oberbayern Portfolio“ betrug von der Mandatserteilung bis zum Kaufvertragsabschluss ca. 6 Monate.